Printer Friendly

Weimar: Die Liszt-Bibliothek in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek online.

Die Weimarer Liszt-Bibliothek ist seit Oktober 2011 umfassend neu katalogisiert und online uber den OPAC der Herzogin Anna Amalia Bibliothek recherchierbar. Die Liszt-Bibliothek enthalt neben nahezu allen Erst- und weiteren Drucken von Franz Liszts Kompositionen auch Literatur uber Liszts Leben, Werke und Wirkung. 190 Bucher stammen aus seinem personlichem Besitz. Weitere Drucke sind von seinen Schulern, Verehrern, Freunden und Verlegern uberkommen. Darunter befinden sich die Sammlungen der Liszt-Biographin Lina Ramann und des Weimarer Organisten Alexander Wilhelm Gottschalg. Die Liszt-Bibliothek wird fortlaufend durch antiquarische und neuerscheinende Druckausgaben (Noten und Sekundarliteratur) erganzt und umfasst zur Zeit ungefahr 3.600 Publikationen. Die Liszt-Bibliothek der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ist Teil der weltweit grossten Sammlung von Lisztiana, die heute von der Klassik Stiftung Weimar betreut wird, zu der auch die circa 18.000 Blatt Manuskripte und 26.000 Blatt personliche Papiere und Briefe im Goethe- und Schiller-Archiv sowie die Preziosen aus Liszts Besitz im Goethe-Nationalmuseum gehoren.

Die Stadt Weimar spielte im Leben von Liszt eine entscheidende Rolle, zahlreiche seiner Kompositionen sind hier entstanden. Von 1849 bis 1861 lebte er mit Carolyne Furstin von Sayn-Wittgenstein auf der Altenburg oberhalb der Stadt. Diese wurde Treffpunkt vieler Kunstler und anderer Personlichkeiten. In Liszts zweiter Weimarer Zeit von 1869 bis zu seinem Tode 1886 wurde sein Domizil, die alte Hofgartnerei, heute Ort des Liszt-Museums, mit seiner zahlreichen unentgeltlich unterrichteten Schulerschaft, zu einem musikalischen Zentrum Deutschlands. Der Grossherzog Carl Alexander von Sachsen veranlasste sofort nach Liszts Tod die originale Erhaltung der Wohnung mit all der sich dort befindlichen Nachlassenschaft. Auf seine Initiative hin wurde das Liszt-Museum im Jahre 1887 in der Hofgartnerei begrundet. Es entwickelte sich in den folgenden Jahren unter den tatkraftigen Kuratoren Karl Gille, Carl Mullerhartung, Aloys Obrist und Peter Raabe zu einer Statte der Bewahrung und Forschung. Als wichtigste Ergebnisse ihrer Tatigkeit im Liszt-Museum durfen die Bestandsverzeichnisse, Raabes Werkverzeichnis und die unvollendet gebliebene Carl-Alexander-Gedachtnisausgabe der Werke Liszts gelten.

Seit 1954 gehort das Liszt-Museum zu den Nationalen Forschungs- und Gedenkstatten der klassischen deutschen Literatur in Weimar, die im Jahre 1991 in die Klassik Stiftung Weimar uberfuhrt wurden. Seither ist der ehemals geschlossen aufbewahrte Liszt-Bestand aus konservatorischen Grunden, wie oben beschrieben, getrennt. In der Herzogin Anna Amalia Bibliothek wurde in den 50er Jahren ein spezieller alphabetisch-systematischer Zettelkatalog zur Liszt-Bibliothek angelegt. Dieser wurde inzwischen durch die Neukatalogisierung von dem elektronischen Katalog abgelost. Im Zuge dessen treten vermehrt Digitalisierungen von Notendrucken Lisztscher Werke uber die Datenbank Monographien digital--DIGIMO der Herzogin Anna Amalia Bibliothek hinzu. Damit stehen der Forschung jetzt die Katalogisate und ca. 100 digitalisierte Werke von Liszt online zur Verfugung.

OPAC: http://opac.ub.uni-weimar.de/DB=2 /LNG=DU/

DIGIMO: http://ora-web.klassik-stiftung.de /digimo_online/digimo.entry

Angelika von Wilamowitz-Moellendorff

Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar
COPYRIGHT 2012 International Association of Music Libraries, Archives and Documentation Centres
No portion of this article can be reproduced without the express written permission from the copyright holder.
Copyright 2012 Gale, Cengage Learning. All rights reserved.

Article Details
Printer friendly Cite/link Email Feedback
Title Annotation:Neuigkeiten aus Deutschland
Author:von Wilamowitz-Moellendorff, Angelika
Publication:Fontes Artis Musicae
Date:Apr 1, 2012
Words:448
Previous Article:Koln: Joseph-Haydn-Institut digitalisiert Werkkartei.
Next Article:10 Music Things are coming.

Terms of use | Privacy policy | Copyright © 2020 Farlex, Inc. | Feedback | For webmasters